Reflexionen von Fidel »

OBAMA UND DIE BLOCKADE

OBAMA UND DIE BLOCKADE

Wir leben neue Zeiten. Die Veränderungen sind unvermeidlich. Die Führer kommen und gehen, die Völker bleiben. Man wird nicht tausend Jahre warten müssen, nur acht werden ausreichend sein, damit in einem noch mehr verpanzerten Auto, einem moderneren Hubschrauber und einem noch höher entwickelten Flugzeug ein anderer Präsident der Vereinigten Staaten, ohne Zweifel weniger intelligent, viel versprechend und bewundert auf der Welt, als Barack Obama, diesen wenig ruhmreichen Posten einnimmt. 

Reflexionen von Fidel »

Wahnsinnige Träume

Wahnsinnige Träume

Irgend ein Wunder muss also geschehen sein, dachte ich. Der Stein der Weisen wurde gefunden. Warum sollte man sich eine einzige weitere Sekunde beunruhigen? Niemand soll denken, dass es ein Werk des Zufalls war. Können wir etwa nicht lesen und schreiben? Die OAS ist es, die uns alle gerettet hat. Das ist in 13 der 97 Rubriken der 67 Seiten der Abschlusserklärung festgehalten.

Reflexionen von Fidel »

DER GEHEIME GIPFEL

DER GEHEIME GIPFEL

Obama sprach von der militärischen Macht der Vereinigten Staaten, mit dem sie im Kampf gegen das organisierte Verbrechen helfen könnten und von der Bedeutung des US-amerikanischen Marktes. Er anerkannte auch, dass die von der Regierung von Kuba ausgeführten Programme, wie die Entsendung von Ärztebrigaden in lateinamerikanische und karibische Länder effektiver sein können, als die militärische Macht von Washington, wenn es darum geht, an Einfluss in der Region zu gewinnen. 

Reflexionen von Fidel »

MILITÄRS MIT TREFFSICHEREM URTEILSVERMÖGEN

 MILITÄRS MIT TREFFSICHEREM URTEILSVERMÖGEN

Wer weiß, wie viele Menschen in den Vereinigten Staaten Obama schreiben und wie viele verschiedenartige Probleme sie dabei darlegen. Es ist klar, dass er nicht alle diese Briefe lesen und jede einzelne Angelegenheit behandeln kann, denn die 24 Stunden pro Tag und 365 Tage pro Jahr würden ihm dafür nicht ausreichen. Sicher ist aber, dass die Berater mit Unterstützung der Computer, der elektronischen Geräte und Handys alle Briefe beantworten. Ihr Inhalt wird registriert und die Antworten sind schon im Voraus vorhanden, und zwar gestützt auf die vielfachen Erklärungen des neuen Präsidenten während seiner Kampagne zur Wahlaufstellung und zur Wahl.

Reflexionen von Fidel »

Es gibt keine Ruhepause für die Welt

Es gibt keine Ruhepause für die Welt

Wie viel Erdöl wird auf der Welt verbraucht werden, zu welchen Kosten
und zu welchem Preis? Welches sind die Verantwortlichen der Tragödie?
Welche Grenzen werden jenen Ländern, die sich auf dem Wege der
Entwicklung befinden, in Kopenhagen gesetzt werden? Das ist ein
wirklich kompliziertes Problem.

Reflexionen von Fidel »

Tage, die nicht vergessen werden dürfen

Tage, die nicht vergessen werden dürfen

Vor 48 Jahren haben Söldnertruppen im Dienste einer ausländischen Macht ihr eigenes Vaterland überfallen, wobei sie von dem Geschwader der Vereinigten Staaten, einschließlich eines Flugzeugträgers und mehreren Dutzend Jagdflugzeugen, eskortiert wurden. Dieses Datum darf nicht vergessen werden.

Reflexionen von Fidel »

Hat die OAS eine Existenzberechtigung?

Hat die OAS eine Existenzberechtigung?

Ich habe heute ganz offen über die gegen die Völker von Lateinamerika begangenen Gräueltaten gesprochen. Die karibischen Nationen waren noch nicht einmal unabhängig, als die kubanische Revolution siegte. Genau am 19. April, Abschlusstag des Gipfels von Amerika, werden 48 Jahre seit dem Sieg von Kuba in Girón (Schweinebucht) vergangen sein. Ich war vorsichtig bezüglich der OAS ? und habe kein einziges Wort gesagt, das als eine Beleidigung der antiquierten Einrichtung ausgelegt werden könnte, obwohl allen bekannt ist, was für einen großen Widerwillen sie bei uns hervorruft.

Reflexionen von Fidel »

ÜBER DIE BLOCKADE FIEL KEIN EINZIGES WORT

ÜBER DIE BLOCKADE FIEL KEIN EINZIGES WORT

Kuba hat standgehalten und wird standhalten. Es wird niemals seine Hände zum Betteln ausstrecken. Es wird mit erhobenem Kopf weiter voranschreiten und mit den lateinamerikanischen und karibischen Brudervölkern zusammenarbeiten, ob es nun Gipfel von Amerika gibt oder nicht, ob nun Obama an der Spitze der Vereinigten Staaten steht oder nicht, ob nun ein Mann oder eine Frau, ein weiß- oder schwarzhäutiger Bürger Präsident ist.

Reflexionen von Fidel »

Der unvermeidliche Sieg von Evo

Der unvermeidliche Sieg von Evo

Evo begann heute seinen vierten Tag eines rigorosen Hungerstreiks. Er sprach gestern Abend und gab heute Mittag Erklärungen ab. Seine Worte waren gelassen, überzeugend und schlagkräftig. Er bot ein ?biometrisches Wahlverzeichnis” an, welches noch besser ist, als das bis jetzt für die Wahlprozesse in seinem Land geltende, das von internationalen Einrichtungen als zuverlässig und von guter Qualität bezeichnet wurde.

Reflexionen von Fidel »

Die Revolution BolIViens und die Haltung Kubas

Die Revolution BolIViens und die Haltung Kubas

Mehrmals habe ich  daran gedacht, dass ich am nächsten Tag  nicht zu schreiben hätte und ich  einen Teil meiner Zeit  dem Lesen und Analysieren widmen  könnte, wie ich oftmals  getan habe.  Aber die wichtigen Ereignissen, die in den letzten Wochen  auf dem Gebiet der  Weltwirtschaft  und ?politik stattgefunden haben und solche Ereignisse, wie jene, die in Bolivien stattfinden, habe es mir nicht erlaubt.