Artikel der Terrorismus

News »

Kuba ruft in der UNO zu einer multilateralen und abgestimmten Reaktion auf den Terrorismus auf

onu sala

Kuba trat gestern vor dem Sicherheitsrat für eine multilaterale und abgestimmte Reaktion auf das Phänomen des Terrorismus ein, die von einseitigen Aktionen und Doppelmoral Abstand nehmen soll.

In einer offenen Debatte des 15 Mitglieder umfassenden Organs über die Bedrohung des Terrorismus für die lebenswichtige Infrastruktur stellte die Ständige Vertreterin Kubas vor den Vereinten Nationen, Anayansi Rodríguez, fest, dass Havanna die Annahme einer allgemeinen Konvention über die Geißel sowie den Aufruf zu einer Weltkonferenz zur Förderung einer Reaktion dieser Art unterstützt.

News »

Maduro leitete venezolanische Gedenkfeier für die Opfer von Barbados

maduro

Präsident Nicolás Maduro war Vorsitzender der Zentralveranstaltung zur Würdigung der Opfer des terroristischen Attentats auf das Flugzeug der Cubana de Aviación, das am 6. Oktober 1976 nahe Barbados mit 73 Menschen an Bord explodierte. Während der Zeremonie im Teatro Principal am Rande der Plaza Bolívar rief der Staatschef dazu auf, weder dieses Verbrechen noch irgendein anderes zu vergessen, das durch die Herrschsucht der imperialen Mächte Blut und Schmerz unter den Völkern hervorgerufen hat.

News »

Mahnwache zur Ehrung der Opfer des Terrorismus

Vigilia Barbados

Die Wache, an der Familienangehörige der am 6. Oktober 1976 beim Anschlag auf das Flugzeug von Cubana de Aviación an der Küste von Barbados ums Leben Gekommenen teilnahmen, fand am José Martí Denkmal auf dem Platz der Revolution statt. „Niemand kann uns dazu bringen, die Vergangenheit zu vergessen, die Teil unserer Geschichte ist. Wir fordern Gerechtigkeit und dass die Straflosigkeit ein Ende habe, die dieses Verbrechen 40 Jahre lang begleitet“, sagte Thalia Gattorno Espinosa, Enkelin den Kopiloten der CU 455, Miguel Espinosa.

News »

Verbrechen in Barbados

barbados crimen

Aus verschiedenen geheimen im Jahr 1976 erstellten Dokumenten, die vom Außenministerium der Vereinigten Staaten freigegeben wurden, geht hervor, dass der international agierende Terrorist kubanischer Herkunft Luis Posada Carriles höchstwahrscheinlich der Urheber des terroristischen Anschlags gegen das kubanische Zivilflugzeug ist, bei dem am 6. Oktober 1976 die 73 Menschen an Bord starben. Luis Posada Carriles lebt heute wohl beschützt auf US-amerikanischem Gebiet.

News »

Giustino di Celmo gestorben

Di-Celmo2

In den Nachtstunden des gestrigen 1. September starb in Havanna im Alter von 94 Jahren Giustino di Celmo, inniger Freund der kubanischen Revolution und unseres Volkes. Giustino wurde am 24. Dezember 1920 in Salerno, Italien, geboren. Geschäftsmann von Beruf, kam er zum ersten Mal 1992, zusammen mit seinem Sohn Fabio di Celmo, nach Kuba. In den schwersten Jahren der Sonderperiode trotzte er der Blockade und den Drohungen gegen Kuba und brachte dem kubanischen Volk hinsichtlich des Warendefizits Hilfe.

News »

USA streichen Kuba von der Liste der den Terrorismus fördernden Staaten

banderas-cuba-estados-unidos

Die USA haben Kuba aus der Liste der den Terrorismus fördernden Staaten entfernt, heißt es in einer offiziellen Mitteilung vom 29. Mai. Der Sprecher des US-Außenministeriums, Jeff Rathke, wies in einer offiziellen Mitteilung darauf hin, dass „die Frist von 45 Tagen seit der Benachrichtigung des Kongress abgelaufen ist und der Außenminister die endgültige Entscheidung getroffen hat, Kuba nicht weiter als einen den Terrorismus fördernden Staat zu bezeichnen, was heute, am 29. Mai, in Kraft tritt.“

News »

Obama: Kuba kein Terroristenstaat meh

Cuba EEUU

1982 erklärte Ronald Reagan Kuba zum Terrorismussponsor. Nun will Amtsinhaber Barack Obama die kommunistische Diktatur rehabilitieren. Argumente hat er genug, doch die Konsequenzen für Kuba sind überschaubar. Nachdem das US-Außenministerium Kuba 33 Jahre lang als staatlichen Unterstützer von Terrorismus führte, will US-Präsident Obama das Regime nun von der Liste streichen.

News »

Kampf der Zukunft

cinco-heroes-cubanos-press

Der Verleger Wiljo Heinen hielt am Sonnabend, dem Aktionstag für Solidarität mit den »Cuban Five«, fünf kubanischen politischen Gefangenen in den USA, am Brandenburger Tor in Berlin eine Rede: (…) Wie bei allen Menschen, die – weil sie für eine menschliche Gesellschaft kämpfen – von mörderischen Regimes eingekerkert, gefoltert, ermordet werden, rief es bei mir Wut hervor, als ich von den fünf Kubanern hörte (…)

Reflexionen von Fidel »

Der stählerne Wille (Zweiter und abschließender Teil)

Der stählerne Wille (Zweiter und abschließender Teil)

Als 1976 die schlimmsten Terrorismus-Akte gegen Kuba stattfanden, besonders die Zerstörung während des Flugs jenes kubanischen Flugzeuges, das in Barbados mit 73 Passagieren an Bord gestartet war – darunter Piloten, Stewardessen und Hilfspersonal, die ihre pflichtgemäßen Dienste bei dieser Fluggesellschaft leisteten; die gesamte Jugendmannschaft, die bei der Fechtmeisterschaft von Mittelamerika und der Karibik alle Goldmedaillen gewonnen hatte; die Passagiere, sowohl die kubanischen als auch aus anderen Ländern, die vertrauensvoll in jenem Flugzeug reisten…

News »

Hintergrund. Antimuslimismus in den USA

Kill Bin Laden

US-Senator Joe Lieberman hält den im Juni vorgelegten Strategiebericht der Regierung der Vereinigten Staaten zur Terrorismusbekämpfung für »eine große Enttäuschung«. In einer Rede, die er am 1. September auf einer Veranstaltung des National Press Club hielt und die auf seiner Website zu finden ist, erläuterte der notorische Kriegstreiber aus Connecticut seine Kritik. Sein schwerwiegendster Einwand ist, daß »die Regierung es immer noch ablehnt, unseren Feind in diesem Krieg bei seinem richtigen Namen zu nennen: gewalttätiger islamistischer Extremismus.