News »

Kuba – ein Beispiel für die Welt

niños homenaje Fidel„Kuba stellt heute auf dem Gebiet der Menschenrechte nicht nur ein Beispiel für Lateinamerika, sondern für die Welt dar“, stellte der Vermittler im Friedensprozess zwischen der Regierung und den FARC-EP, Henry Acosta, in dieser Hauptstadt fest.

Anlässlich des Tages der Menschenrechte sagte der Kolumbianer, der als Gast zur Einweihung des Plaza de la Memoria (Gedenkplatzes) geladen war, der von der Generalstaatsanwaltschaft von Ecuador in Quito der Öffentlichkeit übergeben wurde, in exklusiven Erklärungen gegenüber Prensa Latina, dass es sehr gut wäre, wenn alle Länder in der Verteidigung seiner Bürger so sein würden wie das Archipel in der Karibik.

«Nicht umsonst ist Kuba als das erste freie Territorium von Amerika bekannt. Das freie Kuba von Fidel (Castro), der nicht gegangen ist, der da ist, und wo außerdem der Compañero Raúl (Castro)ist», stellte er fest.

Seiner Meinung nach können, wenn es um Menschenrechte auf dem Territorium der Insel geht, Dinge genannt werden wie Bildung, Gesundheit, Sicherheit, Wohnraum, die die wichtigsten Linien darstellen und denen die Regierung den Vorzug einräumt.

Bezüglich der Verletzungen der Menschenrechte vonseiten der Vereinigten Staaten gegenüber Kuba, die seit über 50 Jahren verübt werden, sagte er «leider kommt nun, als es schien, dass sich alles lockern würde, Herr Trump und anscheinend wird alles wieder komplizierter sein».

«Die Aktionen Washingtons gegen Kuba sind ein Affront, wie das US-Imperium viele verübt, nur dass er in diesem Falle größer war und längere Zeit gedauert hat.»

In diesem Zusammenhang erinnerte er daran, dass nicht nur Kuba unter den Ausschreitungen des Imperiums gelitten habe, und erwähnte die Atombomben, die im August 1945 in den japanischen Städten Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden.

«Vergessen wir nicht, dass sie zwei solcher Bomben auf diese Städte abgeworfen haben, und dass niemand sie für dieses Massaker und so viele andere, die sie begangen haben, vor Gericht gestellt hat. Sie verhalten sich wie jemand, der freie Hand hat, ohne dass jemand etwas dagegen tut», führte er aus.

(Prensa Latina)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*