News »

Eusebio Leal erhält älteste Auszeichnung Chiles

eusebio-chile1Bewegt nahm Dr. Eusebio Spengler gestern in Havanna bei einer Feier aus den Händen des Botschafters der Republik Chile in Kuba Ricardo Herrera Saldías die Komtur des Verdienstordens entgegen.

Der Historiker der Stadt Havanna dankte der Präsidentin Chiles Michelle Bachelet und erinnerte an die Bindungen, die seit der Epoche des Unabhängigkeitskrieges mit der Andennation bestehen.

„Dies ist ein besonderes Land, das unseren Charakter bildet: dort zwischen den Vulkanen und hier zwischen Bergen und Palmen, am Ufer des Meeres, das uns nicht trennt, sondern eint“, sagte er.

Der Botschafter Chiles in Kuba verlas einen an Dr. Eusebio Leal gerichteten Brief der chilenischen Präsidentin. In dem Schreiben spricht sie von dem Stolz, den es für ihr Land bedeutet, den Orden, demjenigen zu verleihen, der sich als einer der bedeutendsten Urheber des lateinamerikanischen Bewusstseins für dessen Kulturerbe hervorhebt, einem Mann, der Jahrzehnte lang sein Leben der Erhaltung und Verteidigung des historischen Gedächtnisses unserer Völker gewidmet hat.

„Die Nation hofft, dass dieser Beweis ihrer Wertschätzung und Würdigung den Geehrten dazu anspornt, das lobenswerte Handeln, das Ausdruck seiner vorzüglichen Persönlichkeit und noblen Freundschaft zu Chile ist, fortzusetzen“, heißt es in dem Dekret zur Auszeichnung.

Der Verdienstorden Chiles ist die älteste Auszeichnung des Landes und wurde im Jahr 1817 durch den Befreier General Bernardo O’ Higgins ins Leben gerufen. Er wird an ausländische Bürger verliehen, die sich durch herausragende der Republik Chile geleistete Dienste, verdient gemacht haben.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*