News »

Washington entfernt Kuba aus der einseitig erstellten Liste über Menschenhandel

trata-de-personas-340x269Am Montag haben die Vereinigten Staaten Kuba aus einer Liste entfernt, in der sie jedes Jahr die Aktionen der Regierungen, die diese gegen Menschenhandel durchführen, bewerten.

Das Außenministerium erkannte in einem Bericht, den es einseitig über 188 Länder angefertigt hatte, die Anstrengungen Kubas bei der Bekämpfung des Menschenhandels an.

Washington war der Ansicht, dass Kuba Fortschritte auf diesem Gebiet zeige und erkenne seine Verpflichtung anerkenne, Minimalstandards zu erfüllen, erklärte die Abteilungsleiterin für Menschrenrechte im US-Außenministerium, Sarah Seawell.

Das Außenministerium verbreitete seinen Bericht 2014 über Menschenhandel in der Welt und machte deutlich, dass wenn Länder nicht die entsprechende Maßnahmen dagegen ergreifen würden, dies zu einseitigen Sanktionen führen könne.

In dem Bericht heißt es, dass kubanische Behörden in zwei aufeinanderfolgenden Jahren über ihre Anstrengungen dieses Übel zu bekämpfen, informiert hätten.

Diese fragwürdige Liste, in der Kuba genauso wie in der der Terrorismus fördernden Staaten nie hätte erscheinen dürfen, wird von der Regierung der Vereinigten Staaten einseitig erstellt.

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*