News »

aguaDie Tatsache, dass im Land 98% der Nachfrage nach Wasser für die Wirtschaftssektoren und die Versorgung der Bevölkerung für das nächste Jahr abgedeckt ist, bedeutet nicht, dass das Wasser verschwendet werden dürfe, sagte Ingenieur Abel Salas García, erster Vizepräsident des Nationalen Instituts für Wasserwirtschaft (INRH).

Im Rahmen eines Treffens zur Überprüfung des Aktionsplans für die Einhaltung der Investitionen in der Provinz gab er bekannt, dass 8,31 Milliarden Kubikmeter Wasser zur Verfügung stünden, 6,1% mehr als im Vorjahr.

Die am meisten begünstigten Bereiche werden die Landwirtschaft, die Revolutionären Streitkräfte, das Ministerium für Energie und Bergbau und das Zuckerunternehmen Azcuba sein.

„Mit dem Wasser muss sparsam umgegangen werden, denn Verschwendung bringt Notmaßnahmen und zusätzlichen Ressourcenaufwand mit sich”, erklärte er.

In dieser Hinsicht werden die Maßnahmen zum sparsamen Umgang mit der Flüssigkeit weitergeführt werden, basierend auf der richtigen Planung, im Einklang mit einer nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung und dem Umweltschutz, da das Wasser eine begrenzte erneuerbare Naturressource ist, vor allem für Kuba, wo der Regen die Hauptquelle dieser kostbaren Flüssigkeit ist.

Salas García sagte, dass die Wasserabdeckung ohne die Niederschläge des Hurrikans Irma nicht möglich gewesen wäre, denn das Land litt seit Jahren an einer schweren Dürre und die Grundwasserleitschichten und Stauseen waren schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Das INRH und seine Vertretungen in allen Landesteilen werden kontrollieren, dass die Bevölkerung und die Wirtschaftszweige die Vorschriften einhalten, die für die Erhaltung und rationelle Nutzung des Wassers gelten.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*