News »

Omara gegen Durán

Omara DuranDie Sprinterin Omara Durán aus Santiago findet, wenn sie ihre Füße auf die Piste setzt, keine Gegnerin mehr außer sich selbst. Die Medaillensammlerin bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften (mitsamt ihrem Begleiter auf der Bahn Yuniol Kindelán) weiß nicht mehr, wie es ist, hinter anderen Teilnehmern an einem Rennen herzulaufen.

Ihr jüngster Erfolg datiert vom gestrigen Mittwoch, dem sechsten Wettkampftag der WM der Parathletik in London. Die Kubanerin gewann das Finale über 100 Meter in der T12 Kategorie (stark sehbehindert) in 11,52 Sekunden vor der Deutschen Katrin Mueller-Rottgardt (12,04), der Polin Malgorzata Ignasiak (13,14) und der Chinesin Shen Yaqin (16,74).

Omara fehlten 4 Hundertstel, um den Rekord für Parathletik-Weltmeisterschaften zu egalisieren, der sich mit 11,48 Sekunden ebenfalls in ihren Händen befindet wie übrigens auch der Weltrekord in dieser Kategorie mit 11,40 Sek, den sie bei den Paralympics von Rio 2016 aufgestellt hatte.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*