News »

Vietnamesischer Präsident beendet „erfolgreichen Besuch” in Kuba

vietnam visitaDer Präsident der Sozialistischen Republik Vietnam Tran Dai Quang bezeichnete seinen dreitägigen offiziellen Staatsbesuch in Kuba, der dazu bestimmt war, die historischen Freundschaftsbande zwischen Hanoi und Havanna zu stählen, als sehr erfolgreich,

Der Vizepräsident des Staatsrats Salvador Valdés Mesa verabschiedete am Terminal 1 des internationalen Flughafens José Martí den Mandatar aus Asien, der nach Peru weiterreiste, um dort am Höchstniveausegment des Forums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit Asien-Pazifik (Apec) teilzunehmen.

In einer Erklärung vor der Presse versicherte Dai Quang, dass er sich während seines Aufenthalts auf der Größten der Antillen habe überzeugen können, dass die Beziehungen zwischen beiden Ländern mit jedem Mal tiefer und tragfähiger würden.

Er bekräftigte die Bereitschaft, die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen auf das Niveau der politischen zu heben, ein Punkt, den er bei seinen Begegnungen mit den höchsten Führern der Nation ebenso behandelt habe wie internationale Angelegenheiten von beiderseitigem Interesse und den Weltfrieden.

Kurz vor seiner Abreise eröffnete der vietnamesische Staatschef im Hotel Nacional von Havanna ein binationales Wirtschaftsforum, auf dem eine Verstärkung des Geschäftsumfelds zwischen beiden Ländern angestrebt wird.

In seinen Eröffnungsworten forderte Tran Dai Quang die Unternehmer beider Territorien dazu auf, die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zu kräftigen sowie die Joint Ventures mittels der Durchführung von Kooperationsabkommen und -projekten, vornehmlich in der Sonderentwicklungszone von Mariel.

Die Parteien, Staaten und Völker beider Länder erwarteten ein Zusammenrücken der Positionen nach dem effizienten Erschließen der immensen Möglichkeiten der ökonomischen Zusammenarbeit, sagte er.

In diesem Sinne hob er das Potential Kubas und Vietnams hervor, in Sektoren wie der Landwirtschaft, dem Bauwesen, dem Tourismus, der Wissenschaft und Technologie, der Bildung, der Gesundheit, dem Transport, der Biopharmazeutik, der Energie und den Finanzen zu kooperieren.

Er sagte, dass in seinen Gesprächen mit dem kubanischen Präsidenten Raúl Castro beide darin übereingestimmt hätten, die Mechanismen der Zwischenstaatlichen Kommission über die wirtschaftliche Zusammenarbeit in ständiger Form aufrecht zu erhalten und zu optimieren.

Nach Worten des vietnamesischen Präsidenten wird eine effiziente Durchführung dieser Mechanismen ermöglichen, demnächst ein neues Handelsabkommen abzuschließen, das jenes von 1996 ersetzen soll und das in Entsprechung zu den aktuellen Bedingungen stehe.

Er unterstrich, dass verschiedene vietnamesische Unternehmen bereits in Investitionsprojekten auf der Insel engagiert seien in Bereichen wie der Produktion von Baumaterialien, der Herstellung von Waschmitteln, der Erschließung von Öl- und Gasvorkommen und der Hotel-Infrastruktur. Bei Letzterem bezog er sich auf den Bau einer Fünf-Sterne-Hotelanlage.

Rodrigo Malmierca, der kubanische Minister für Außenhandel und Ausländische Investitionen, dankte seinerseits für die Entscheidung, das vietnamesische Reisernte-Projekt auf der Insel zu einer fünften Etappe von 2017 bis 2020 auszuweiten, und betonte seinen Beitrag zum nationalen Programm für Ernährungssicherheit.

Er hob hervor, dass derzeit beide Länder bei der Umsetzung der bilateralen wirtschaftlichen Agenda voranschritten, die 2014 unterzeichnet wurde und bei der gemeinsame Projekte zur Produktion von Medikamenten und Impfstoffen auf vietnamesischem Territorium diskutiert werden als Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Ländern in der Entwicklung.

Auf dem Treffen, an dem auch Orlando Hernández Guillén, der Präsident der kubanischen Handelskammer, VuTienLoc, der Titular der vietnamesischen Kammer für Handel und Industrie sowie Doung Minh, der Botschafter Vietnams in Havanna, teilnahmen, wurde für den morgigen Freitag die Abhaltung der 34. jährlichen Sitzung der zwischenstaatlichen Kommission angekündigt.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*