News »

Raúl beglückwünscht Daniel Ortega und Rosario Murillo zu Wahlsieg in Nicaragua

Daniel Ortega y Rosario MurilloDer kubanische Präsident Raúl Castro Ruz sprach Daniel Ortega und seiner Kampfgefährtin Rosario Murillo nach ihrer Wahl zum Präsidenten und zur Vizepräsidentin Nicaraguas seine Glückwünsche aus.

„Lieber Daniel, liebe Rosario, ich beglückwünsche euch zu diesem großartigen Wahlsieg. Unser Amerika wird mit euch weiter in der Bemühung Gerechtigkeit und Wohlergehen für unsere Völker zu erreichen und bei der so notwendigen lateinamerikanischen und karibischen Integration voranschreiten können “, heißt es in einer Botschaft, die Raúl durch den Botschafter Kubas in Nicaragua Eduardo Martínez übermitteln ließ.

Das venezolanische Außenministerium gab ein Kommuniqué heraus, in dem der venezolanische Präsident Nicolás Maduro Daniel und Rosario „ zu dem vortrefflichen Sieg der Frente Sandinista“ beglückwünschte.

Das Außenministerium Ecuadors verebreitete ein Kommuniqué, in dem Präsident Ortega zu seinem Wahlsieg am Sonntag beglückwünscht wird. „Die Regierung Ecuadors drückt ihre Befriedigung mit dem ausgezeicheneten Stand der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Ländern aus und macht ihren Willen deutlich, mit der Schwesterrepublik Nicaragua im Rahmen der Kooperation und des gegenseitigen Vertrauens weiterzuarbeiten.“

Der politische nicaraguanische Annalist Cairo Amador sagte bei einem Interview in Telesur, dass die Wahlergebnisse bewiesen, dass die FSLN über eine große Untertsützung in der Gesellschaft verfüge. Dies sei das Ergebnis einer Politik von breit angelegten Bündnissen mit dem Produktions- und Gewerkschaftsbereich, die eine Vision von Entwicklung und Wachstum haben.

Der Annalist stellte fest, dass Daniel Ortega die Avantgarde gewesen sei und er eine Antwort auf die Bedürfnisse und Erwartungen der Bevölkerung gefunden habe.

Der Oberste Wahlgerichtshof (CSE) Nicaraguas bestätigte den Sieg den Präsidenten Daniel Ortegas bei den allgemeinen Wahlen am Sonntag, nachdem 99,8% der Stimmen ausgezählt waren.

Nach dem vom Präsidenten des CSE Roberto Rivas herausgegegebenen Bericht, erreichte der Führer der Sandinistischen Nationalen Befreingsfront (FSLN) mit Rosario Murillo als Vizepräsidentin 72,5% der fast 2,5 Millionen abgegebenen Stimmen.

Rivas führte aus, dass die Konservative Partei 2,3%, die Liberale Nicaraguanische Allianz 4,3%, die Partei Allianz für die Republik 1,4% und die Unabhängige Liberale Partei 4,5% der Wählerstimmen erhalten hätten. 3,5% der Stimmzettel waren ungültig.

„Mit 99,8% der Ergebnisse glaube ich, dass kein weiterer öffentlicher Auftritt nötig sein wird, die Ergebisse stehen fest und werden auch so bleiben, wenn 100% ausgewertet sind“, sagte Rivas.

Somit kann Daniel Ortega seine vierte Präsidentschaft antreten.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*