News »

Kubanische Delegation für Paralympische Spiele startbereit

Juegos paralimpicosNoch sind nicht alle Emotionen der XXXI der gerade zu Ende gegangenen Olympischen Spiele abgeflaut, sind schon wieder andere Olympische Spiele im Gespräch, die am 7. September mit starker kubanischer Beteiligung beginnen werden.

Für die kubanische Delegation erhielt am Donnerstag die Sprinterin und fünffache Weltmeisterin Omara Durand aus den Händen des Mitglieds des Sekretariats des Zentralkomitees der Partei Olga Lidia Tapia die Flagge, mit der sie ins Stadion einmarschieren wird.

Die Läuferin wurde Leinier Savón und Leonardo Díaz begleitet.

Zuvor hatten die Läuferin Yunidis Castillo, die bereits fünf Mal bei den Paralympics erfolgreich war und der Judoka Jorge Hierrezuelo, der in London siegreich war, den Nationalhelden José Martí mit einem Blumengebinde geehrt.

„Wir werden die kubanische Sportbewegung verteidigen und ihr Ansehen aufrechterhalten“, sagte Lorenzo Pérez Escalona, der seine erste Medaille im Schwimmwettbewerb anstrebt und die Verpflichtungserklärung der 23 Athleten verlas, die an diesen Spielen in Rio teilnehmen werden.

„Nach der endgültigen Suspendierung Russlands, erhielt unsere Delegation zwei zusätzliche Plätze, einen beim Radrennfahren und einen in der Leichtathletik. Damit sind wir in fünf Sportarten vertreten, denn wir hatten schon sichere Plätze für die Laufwettbewerbe, Judo, Gewichtheben und Schwimmen“, sagte der der Leiter der nationalen Sportabteilung für Menschen mit Behinderungen, René Jiménez Sagarra.

„Unser wichtigstes Ziel ist es zu versuchen, zu den Ländern mit höchsten Niveau an Effizienz zu gehören und mit einem kleinen Team eine beachtliche Anzahl an Medaillen zu erreichen. Unser größtes Potenzial liegt in der Leichtathletik mit Savón, Yunidis und Omara. Aber wir müssen das internationale Panorama im Auge haben, das immer höher entwickelt ist, aber wir hoffen trotzdem genau so oft siegreich zu sein wie in London, auch wenn es nicht so einfach sein wird, die gleiche Anzahl von Medaillen zu bekommen“, sagte Jiménez Sagarra.

Vor vier Jahren in London stand Kuba mit neun Goldmedaillen, fünf silbernen und drei bronzenen im Medaillenspiegel an 15. Stelle.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*