News »

Trotz Rückgang von El Niño, Niederschläge im Normalbereich

lluvias Cuba

Die aktuellen Prognosen heben die großen Schwankungen im Klima hervor, auch wenn das ENSO Phänomen nachlässt und die Niederschlagsberechnungen für die kommenden Monate auf eine größere Normalität hindeuten. Normalerweise führt El Niño Southern Oscillation (ENSO) anschließend zu einem Defizit an Niederschlägen, aber die Voraussagen weisen, vor allem im Westen, nicht so in der Mitte und im Osten, auf eine Periode mit normaler Feuchtigkeit für die Monate Mai bis August hin.

Im Monat März besteht aufgrund vorrückender Frontgebiete noch die Möglichkeit, dass es zu heftigen klimatischer Ereignissen kommt. Überschwemmungen an der nord-westlichen Küste der Insel können nicht ausgeschlossen werden.

Die letzten Monate haben sich, was das Ansteigen der Wassermenge in den Stauseen für die Wasserversorgung der Bevölkerung betrifft, für das ganze Land, auch den Osten positiv ausgewirkt. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man von 52% der Normalkapatität ausgehen. Am wenigsten Niederschläge wies mit 13% des historischen Durchschnitts das Zentrum des Landes auf. Davon sind insgesamt 229 Versorgungsquellen betroffen, d.h. 957.831 Einwohner, die von dieser Versorgung abhängig sind. Santiago de Cuba ist weiterhin die Provinz mit der schwierigsten Lage. Dort werden 690.928 Bewohner durch Notmaßnahmen versorgt, um eine Krise zu verhindern.

Der aktuelle hydrologische Stand dieser Quellen geht auf die Auswirkungen der vorhergehenden Dürreperiode und auf die wolkenbruchartigen Regenfälle als Ergebnis des ENSO Phänomens zurück. „Deswegen ist es wichtig, dass die Bevölkerung versteht, dass eine Regenperiode nicht notwendigerweise bedeutet, dass wir aus der Situation der Trockenheit herauskommen. Wenn wir aus der Lage herauskommen wollen, in der sich unsere Stauseen und Flussbetten befinden, bedarf es mehrere Regenphänome großen Ausmaßes“, sagte der Spezialist des Nationalen Instituts für Hydraulische Ressourcen Argelio Richelmesta.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*