News »

Evo Morales und Ban Ki-moon übergeben soziale Errungenschaften

evo_y_banki para blogsDer bolivianische Präsident Evo Morales und der Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon übergaben am gestrigen Sonntag in der Provinz Cochabamba soziale Einrichtungen an die Öffentlichkeit. In Cochabamba findet derzeit die II. Weltkonferenz der Völker zum Klimawandel und zur Verteidigung des Lebens statt.

Während einer Pause beim Umweltgipfel fuhren beide Führungspersönlichkeiten zur Ortschaft Vila Vila, um dort 30 Sozialwohnungen, eine Sportarena, konstruiert durch das Programm „Bolivia cambia, Evo cumple“ („Bolivien ändert sich, Evo erfüllt den Plan“) sowie ein hohen Ansprüchen genügendes Krankenhaus, das mit Fonds der Stattverwaltung von Cochabamba finanziert wurde, zu übergeben.

Morales bezeichnete den gestrigen Tag als „historisch“, weil drei Punkte zusammenfielen: der Tag der bolivianischen Frau, der Jahrestag der Schlacht von Bahía gegen Brasilien und der Besuch Ban Ki-moons in einem der entlegensten Bezirke Cochabambas.

Der UNO-Repräsentant, der von Bewohnern Vila Vilas Geschenke überreicht bekam, versicherte seinerseits in seiner Dankesrede, dass es sich geehrt fühle, zum ersten Mal diesen Bezirk mit seinen gastfreundlichen Menschen besuchen zu können.

Die II. Weltkonferenz der Völker zum Klimawandel und zur Verteidigung des Lebens, die seit dem 10. des Monats in Bolivien tagt, erreicht heute ihren Höhepunkt; Delegationen aus über 50 Ländern sind versammelt und ihre Erkenntnisse werden in die Konferenz der Vereinten Nationen zum Klimawandel einfließen, die in Paris stattfinden wird.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*