News »

Bilder von Größe

expo Rebelde FidelDer Präsident des Staats- und des Ministerrats und erste Sekretät der Kommunistischen Partei Kubas,Raúl Castro Ruz, schickte ein Glückwunschschreiben zum 50. Geburtstag der Zeitung „Juventud Rebelde“ und zur Einweihung der Fotoausstellung „Ein Rebell in Rebelde“

„Juventud Rebelde“ zeigt den, der die Zeitung gegründet hat, in dieser Ausstellung mit Fotos, die ihre Journalisten in mehr als 50 Jahren aufgenommen haben. Sie stellt einen Beweis ihrer Dankbarkeit dar und möchte gleichzeitig damit den Geburtstag von Fidel feiern. In diesen Bildern widerspiegeln sich die Facetten des Lebens von Fidel: der Revolutionsführer, der Sieger, der Denker, der Ratgeber und der Mann des Volkes“.

Das sagte der erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats Miguel Díaz-Canel Bermúdez, bei der Eröffnung der Ausstellung Ein Rebell in Rebelde, die am Montag in der José Martí Gedenkstätte stattfand und wo auch das Glückwunschschreiben bekannt wurde, das der Präsident des Staats- und des Ministerrats und erste Sekretär der Kommunistischen Partei Kubas, Raúl Castro Ruz, der Zeitung der kubanischen Jugend anlässlich ihres 50jährigen Bestehens übermittelt hat.

Zum Anlass des 89. Geburtstags des historischen Führers und dem internationalen Tag der Jugend eröffnete die Zeitung eine Ausstellung von 50 Bildern ihrer Fotografen, die die Persönlichkeit Fidels in einer wahrhaft transparenten Form zum Ausdruck bringen.

Diese Ausstellung zeigt „einen chronologischen Weg, der nicht völlig die unermüdlichen Aktivitäten des Protagonisten wiedergibt, wohl aber seine moralische Größe, sein mitreißendes Streben und seinen prophetischen Blick (…)“, sagte Yoerky Sánchez, Chef der Nachrichtenredaktion der Zeitung während der Eröffnung.

„Aus diesen Bildern spricht der Geist der Jugend und der Rebellion, seine andauernde Verbindung mit dem Neuesten, seine Sorge, dem Volk Ideen zu übermitteln, die Wärme seiner physischen Gegenwart in Momenten der Trauer um den Tod eines Freundes oder die Freude bei der Umarmung eines Landsmanns (…)“.

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*