News »

Weitere Gruppe von Athleten zurück in der Heimat

atletas TorontoJosé Ramón Fernández, Präsident des Olympischen Komitees Kubas, empfing am Dienstag am Fuße der Gangway des Flugzeugs auf dem internationalen Flughafen José Martí eine weitere Gruppe von Athleten, die ihre Wettbewerbe bei den Panamerikanischen Spielen von Toronto beendet haben.
Die Goldmedaillengewinner im Schießen Eglys Cruz und Reynier Estopinán waren die ersten, die mit der kubanischen Flagge in der Hand die Maschine verließen. Sie wurden von weiteren 123 begleitet, unter ihnen die Baseball-Mannschaft, Teilnehmer am Schwimmen, Leichtathleten, Vertreterinnen der rhythmischen Sportgymnastik, Freistilringer, Bogenschützen, Fünfkämpfer, Segler, Basketballerinnen und Bahnradfahrerinnen wie auch Trainer und Experten für Sportmedizin.

In einer schlichten, aber anrührenden Begrüßungszeremonie am Flughafen der Hauptstadt sagte stellvertretend für alle Eglys Cruz: „Heute kehren wir mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen auf der Brust in die Heimat zurück und tiefer drinnen tragen wir die Ehre, die Würde und den Stolz, Kubaner zu sein.“

Jedem Einzelnen dieser Gruppe der kubanischen Delegation wurde das Siegel der Würde überreicht, das für Treue, Verteidigungswille und Loyalität gegenüber dem Volk und der Revolution steht.

(Granma)

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*