News »

Kuba und die Vereinigten Staaten setzen heute Gespräche fort

cuba_conversaciones_euaDie Delegationen Kubas und der Vereinigten Staaten kommen heute erneut im Außenministerium in Washington zusammen, um im Prozess zur Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen und der Eröffnung von Botschaften weiter voranzukommen.

Beide Seiten zeigten sich optimistisch, was die Atmosphäre dieser dritten Gesprächsrunde angeht.

Quellen des kubanischen Außenministeriums machten diese Woche deutlich, dass die gerechte Entscheidung, Kuba aus der Liste der Länder, die den internationalenTerrorismus fördern, herauszunehmen und die Fortschritte bei der Sicherstellung der Bankdienstleistungen für die diplomatische Vertretung in Washington günstige Bedingungen geschaffen hätten, um bei der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen weiter voranzukommen.

Eine hohe US-Beamtin, die um Anonymität gebeten hat, sagte kürzlich in einer Telefonkonferenz, dass sie davon ausgehe, dass dieses Treffen dazu diene, die letzten Aspekte auszufeilen, die für die Eröffnung der Botschaften notwendig seien.

Wie berichtet wurde, werde einer der Schwerpunkte dieses Gesprächs die Arbeitsweise der diplomatischen Missionen und das Verhalten der Beamten sein.

Kuba werde auf der Einhaltung der Prinzipien des Völkerrechts bestehen, wie es in der Charta der Vereinten Nationen festgelegt ist und auf den Verpflichtungen, die sich aus den Wiener Konventionen über die Diplomatischen und Konsularischen Beziehungen ergeben“, fügte die kubanische Quelle hinzu.

Wie bei den vorheringen Treffen wird die kubanische Delegation von der für die Vereinigten Staaten im kubanischen Außenministerium zuständigen Generaldirektorin Josefina Vidal geleitet. Die Vereinigten Staaten werden durch die stellvertretende Außenministerin für Angelegenheiten der Westlichen Hemisphäre Roberta Jacobson vertreten.

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

*