Artikel der Europäische Union

News »

Kuba sieht Fortschritte bei Kooperation Celac- EU als äußerst wichtig an

CELAC-UE

Der stellvertretende Außenminister Kubas Abelardo Moreno sagte in Brüssel, dass trotz der Unterschiede zwischen den Regionen, das Vorankommen bei der Kooperation zwischen der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (Celac) und der Europäischen Union äußerst wichtig seien, berichtet Radio Reloj.

News »

Kuba und EU weiten Zusammenarbeit aus

15bruselas-bruno-mogherini

Kuba und die Europäische Union weiteten am Dienstag ihre Zusammenarbeit im Bereich erneuerbarer Energien aus und legten neue Gesprächsbereiche fest wie die Nicht-Weitergabe von Massenvernichtungswaffen und die Anwendung von Maßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung.

News »

EU erklärt, sie sei bereit für den Ersten Gemeinsamen Rat Europäische Union-Kuba

banmdera Cuba UE

Der Europäische Rat (ER) gab bekannt, dass er bereit sei, den Ersten Gemeinsamen Rat EU-Kuba am Dienstag in Brüssel zu empfangen, der die beiderseitigen Beziehungen der Kooperation vorantreiben soll, meldet Prensa Latina.

News »

Hochrangige Vertreterin der Europäischen Union empfängt Ersten Kubanischen Vizepräsidenten

canel union europea

Die hochrangige Vertreterin der Europäischen Union (EU) für Auswärtige Angelegenheiten und Sicherheitspolitik Federica Mogherini empfing am Mittwoch den Ersten Kubanischen Vizepräsidenten Miguel Díaz-Canel. Díaz-Canel leitet die kubanische Delegation auf dem 2. Gipfel der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (Celac) und der EU, die in der belgischen Hauptstadt unter Mitwirkung von 61 Ländern und internationaler Organisationen zusammentreffen.

Reflexionen von Fidel »

DAS TREFFEN DER G-20

DAS TREFFEN DER G-20

Könnte irgendjemand vergessen, das die USA das Land gewesen sind, das die Unterzeichnung des Kyoto-Protokolls verhinderte, als man noch über ein wenig mehr Zeit verfügte, um eine Katastrophe wegen des Klimawandels vermeiden zu können, die jetzt augenscheinlich vonstatten geht? Am vergangenen 28. und 29. Oktober fand ein weiteres Treffen von Staats- und Regierungschefs der Gemeinschaft von Iberoamerikanischen Staaten statt. Zu den Katastrophen, die die spanisch- und portugiesisch-sprechenden Länder erleiden mussten, gehört die Tatsache, die Region der Welt mit der größten Ungleichheit bei der Verteilung des Reichtums zu sein.