Artikel der El Salvador

News »

Treffen Raúls mit dem Präsidenten von El Salvador

Raul y ceren

Der Präsident des Staats-und des Ministerrats Raúl Castro Ruz hatte am Sonntagnachmittag ein Treffen mit dem Compañero Salvador Sánchez Cerén, Präsident der Bruderrepublik El Salvador. Beide Würdenträger konstatierten mit Zufriedenheit, auf welch gutem Weg die bilateralen Beziehungen und die Perspektiven zum Ausbau der Zusammenarbeit sind. Sie sprachen auch über internationale und regionale Themen beiderseitigen Interesses, insbesondere über die Konsolidierung der lateinamerikanischen und karibischen Integration.

News »

Präsident von El Salvador hebt das Beispiel der Fünf Helden hervor

los cinco en salvador

Gerardo, Ramón, Antonio, Fer nando und René kamen zusammen mit mehreren Angehörigen nach El Salvador, nachdem sie an den Feierlichkeiten zum 36. Jahrestag der Sandinistischen Volksrevolution in Nicaragua teilgenommen hatten. Die Regierung dankte den Helden dafür, „entschlossen ihre Intelligenz und die Aufopferung ihrer Leben der Liebe zum Leben, zum Vaterland, zum Kampf gegen den Terrorismus gewidmet zu haben, um das Volk Kubas und auch das der Vereinigten Staaten vor dem Tod zu schützen“.

News »

Kubanische Delegation bei der Seligsprechung von Monsignore Oscar Romero

monsenor_romero

Der Erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats der Republik Kuba, Miguel Díaz-Canel Bermúdez führt die Delegation an, die an der Seligsprechung von Monsignore Oscar Arnulfo Romero am 23.Mai in El Salvador teilnimmt. Zur Delegation gehören außerdem die Leiterin des Büros für Religiöse Angelegenheiten im Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Kubas Caridad Diego Bello, der stellvertretende Außenminister Rogelio Sierra Díaz und die kubanische Botschafterin in El Salvador, Iliana Fonseca Lorente an.

Reflexionen von Fidel »

Zwischen Emigration und Verbrechen

Zwischen Emigration und Verbrechen

Die Realität ist die, dass viele junge Mittelamerikaner vom Imperialismus dazu geführt worden sind, eine unerbittliche und in zunehmendem Maße unüberwindbare Grenze zu überqueren, bzw. Dienste in den Millionen-schweren Banden der Drogenhändler zu leisten. Und ich frage mich: Wäre nicht solch ein Adjustment-Act-Gesetz, wie es vor knapp einem halben Jahrhundert zur Bestrafung von Kuba erfunden wurde, aber angewandt auf alle Lateinamerikaner gerechter? Wird die Anzahl derjenigen weiter bis ins Unendliche anwachsen, die bei dem Versuch umkommen, die Grenze zu den Vereinigten Staaten zu überqueren, und die der Zehntausenden die jedes Jahr in jenen Völkern sterben, denen Sie eine „Gleichberechtigte Partnerschaft“ anbieten?