Artikel der Brasilien

News »

Luiz Ignácio Lula: „Meine Stimme wird die von Haddad sein“

Lula pueblojpg

In Anbetracht der Ablehnung der Motion Lulas, seine Kandidatur wieder möglich zu machen, hat die Arbeiterpartei (PT) offiziell den ehemaligen Bürgermeister von Sao Paulo, Fernando Haddad, als neuen Präsidentschaftskandidaten der Koalition El pueblo feliz de nuevo (Das Volk erneut glücklich) aufzustellen.

News »

Ein Ort der Begegnung und der Solidarität des Kontinents

Raul y Dilma

Drei Tage lang war das 24. Sao Paulo Forum in Havanna Schauplatz für das wichtigste Treffen der politischen Parteien und Bewegungen der Linken Lateinamerikas und der Karibik, auf dem ein Teil der Route der kontinentalen Einheit gezeichnet wurde. Allianzen, Geschlossenheit innerhalb der politischen Vielfalt, Verpflichtungen, Solidarität und Strategien, um sich der neokonservativen Lawine des Imperialismus entgegenzustemmen, waren einige der am häufigsten wiederkehrenden Ansätze.

News »

Dilma Rousseff wird Anfeindungen gegen Lula vor internationalen Institutionen anklagen

dilma

Die verfassungsmäßige Präsidentin Brasiliens Dilma Rousseff hat vergangenen Sonntag angekündigt, dass sie die Anfeindungen gegen den Expräsidenten Luis Inácio Lula da Silva in Universitäten und akademischen Institutionen Spaniens und der Vereinigten Staaten anklagen werde, wie TeleSUR verlautbart.

News »

Lula und das „Verbrechen“ der Linken

lula joven

Das „Verbrechen“ Lulas besteht darin, der Linken anzugehören, inmitten eines Kontextes, in dem die Kräfte der internationalen Rechten ihre destabilisierende Hegemonie in der Region durchsetzen. Sein „Verbrechen“ bestand darin, vor 38 Jahren die Arbeiterpartei (PT) zu gründen, eine Plattform, die den Gewerkschaftsbewegungen eine Stimme gegeben und für ihre Rechte gekämpft hat.

News »

Minrex: Wir bringen unsere Solidarität und Unterstützung für Compañero Lula zum Ausdruck

Lula

Der Oberste Bundesgerichtshof der Föderativen Republik Brasilien wies das Rechtsmittel des Habeas Corpus zurück, das von der Verteidigung des ehemaligen Präsidenten dieses Landes und Führers der Arbeiterpartei Luiz Inacio Lula Da Silva eingereicht worden war.

News »

Widerstand leisten heißt verändern: Der Aufruf des Weltsozialforums aus Brasilien

Salvador de Bahia bloqueo

Mit einem Marsch von der Plaza Campo Grande bis zur Plaza Castro Alves, die durch so viele Protestveranstaltungen in dieser Stadt als „Platz des Volkes” bekannt geworden ist, begann das Weltsozialforum (FSM). Beim Demonstrationszug waren über 20.000 Teilnehmer zugegen, die unter dem Wahlspruch.

News »

Fünf Schlüsselmomente der Partei, die 30 Millionen Brasilianer aus der Armut holte

brasil lula logo pt

Die PT „kämpft für die Arbeiterklasse, die Gleichheit, die Gerechtigkeit und die Demokratie“ und seit kurzem auch für die Vorkandidatur Lulas zu den Wahlen im Oktober, für die er trotz der Diffamierungskampagne, der er ausgesetzt ist, in allen Umfragen als Favorit gilt.

News »

Richter Moro: Kämpfer gegen die Korruption oder Terminator der Linken?

Ricardo Moros

Der brasilianische Richter Sergio Moro verkauft sich als der Kämpfer in Brasilien gegen die Korruption und ist das Gesicht, das am häufigsten im Zusammenhang mit den Untersuchungen im Lava Jato Skandal öffentlich zu sehen ist. Derselbe Mann aber ist von außen betrachtet der Verantwortliche für die politische Verfolgung des ehemaligen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva .

News »

Brasilianer protestieren weiter gegen Putschisten

dilma-decreto

Unter dem üblichen Slogan “Weg mit Temer!” hatten sich der Arbeiterpartei Brasiliens (PT) freundlich gesonnene soziale Bewegungen versammelt, die außerdem die Kampagne wieder aufleben ließen, die Wahlen und damit das Verschwinden der „zivilmilitärischen Diktatur“ fordert. Rundheraus abgelehnt von den Demonstranten wurden Temers Pläne zur Privatisierung der staatlichen Ölgesellschaft Petrobras

News »

Demonstration in Brasilien für Rousseff

Dilma Ruseauff

Viele Tausend Menschen marschierten durch 30 Städte Brasiliens und andere Orte im Ausland, um gegen die interimsmäßige Putschregierung Michel Temers und für die des Amtes enthobene Präsidentin Dilma Rousseff zu demonstrieren. Über 60.000 Menschen haben in den Straßen Sao Paulos demonstriert. Zu dem Protestmarsch aufgerufen hatte die Volksfront „Sin Miedo“ (Ohne Angst), führende Organisation im Kampf für die Entlarvung der Aktionen gegen die vom Volk gewählte Präsidentin, wie es das Internetportal Vermelho verlautbart.